Nächsten Termine

Samstag 04 Aug. 14:00
STV-Olympiade

Besuche uns auf Facebook

STV Speitenbach rockt „Wings for Life“!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Sonntag, 4. Mai, rannten 35‘397 Läuferinnen und Läufer in 34 Städten in 32 Ländern innert 5 Stunden sage und schreibe  13-mal um die Welt! Und zwar im Rahmen des ersten Wings-for-Life World-Runs. Unter ihnen, in Olten, die drei STV-Mitglieder Pascal Schori alias Harry Potter (im Bild links), Roman Geissmann alias Indianerhäuptling „Black Hawk“ (2. von rechts) und Michael Hürlimann alias „Don Juan aus Mexiko“ (rechts), sowie ein guter Freund der STV-Familie, Rafael Imhof alias Mike Tyson (2. von links).

Wings for Life

Die vier Jungs rannten, angefeuert von zwei treuen STV-Ladies, zusammengezählt 80 Kilometer. Und das für einen guten Zweck! „Wings for Life“ ist eine Stiftung, die sich für Rückenmarschforschung und die Heilung von Querschnittlähmung einsetzt. Das Startgeld sowie freiwillige Spenden für die einzelnen Läufer flossen vollumfänglich in die Stiftung. Das Motto lautete: „Wir laufen für die, die selbst nicht mehr laufen können.“ Von diesem Motto waren unsere Jungs inspiriert – drei von ihnen meldeten sich spontan eine Woche vor dem Event an. Umso mehr verdienen ihre Leistungen, ohne spezielle Vorbereitung, grössten Respekt. Die STV-Familie ist nicht nur am Stammtisch in Hochform (Randbemerkung: 23./24. Mai: Pizzaplausch… BE THERE!), sondern auch sportlich sind wir bei den Leuten.

Als sich die vier im Ziel wiedersahen, fielen sie sich in die Arme und tranken zusammen ein (wohl verdientes) Siegesbier. Völlig kaputt zwar, aber mit einem guten Gefühl. Dass alle vier am nächsten Tag bei jeder Treppe, die sich ihnen bei der Arbeit, am Bahnhof, in der Kaserne oder wo auch immer, in den Weg stellte, fluchten und litten, nahmen sie gerne in Kauf.

Im nächsten Jahr soll der Wings-for-Life-Run wieder stattfinden (Datum: Sonntag, 3. Mai 2015). Vielleicht sind dann ja noch einige STV-Members mehr mit dabei. Und laufen für die, die es selbst nicht mehr können.