Nächsten Termine

Keine Termine

Besuche uns auf Facebook

Damen 2: Auftakt nur halbwegs geglückt

Der Einstieg in die Unihockeysaison ist für die Favoritenteams immer schwierig. Spreitenbachs Damen 2 hat ganz klar den Anspruch um den Gruppensieg mitzuspielen. Mit einem 15-Frau-Kader und einem intensiven Trainingsweekend in den Knochen ist dies nichts anderes als richtig so – nach dem starken 2. Platz im Vorjahr erst recht.


Das Team startete aber gegen einen unbekannten Gegner: Die Glattal Falcons. Und diese sollten sich als Knacknuss herausstellen. Spreiti war zwar leicht tonangebend, doch im Abschluss zu wenig konsequent. Dennoch gingen die Aargauerinnen nach einem 0:0 zur Pause mit 2:0 und 3:1 in Führung. Doch dann zog man fünf ganz schwache Minuten ein und plötzlich lag man im Hintertreffen. Die Falcons eiskalt. Spreiti versuchte es dann mit der Brechstange, statt weiter auf gepflegtes Spiel zu setzen. Und so konnten sich die starken Falcons letztendlich mit 6:4 durchsetzen. Ein herber Dämpfer für die Spreitenbacherinnen.

Im zweiten Spiel des Tages traf Spreiti dann auf die jungen Zürcher Lionesses. Spreiti tat sich lange schwer mit dem Toreschiessen, war aber von A bis Z das bessere Team und als die Zürcherinnen müde wurden, fielen dann auch die Tore. Am Ende resultierte ein 8:1-Sieg für Spreitenbach, der aber noch weitaus höher hätte ausfallen müssen.

Bereits in zwei Wochen geht’s für Spreiti’s Damen 2 weiter. Gegen Würenlos und Hildisrieden müssen 4 Punkte angestrebt werden. In Runde 2 greifen dann erfahrungsgemäss auch die Automatismen bereits besser und die Spreiti-Ladies werden von Runde zu Runde stärker werden. Mal schauen, ob’s in 2 Wochen schon zum ersten „4er“ reicht.